Mach dir dein Zuhause schön

#Magdeburg
#Stendal
#Menschen
#Hochschulleben

Dieser Moment, wenn du den Schlüssel in das Türschloss steckst, die Tür öffnest und in deinen eigenen vier Wänden stehst! 

 

Die erste eigene Studentenbude ist etwas ganz Besonderes, unabhängig davon, wie komfortabel es sich vorher bei Mama und Papa gelebt hat. Sie steht für Freiheit und Unabhängigkeit.

Bei der Wohnungssuche entscheidest du: Eine Wohnung für dich allein oder doch lieber in eine WG ziehen? Altbau oder Neubau? Zentral wohnen oder doch eher naturnah? Dielenboden, Balkon, Fahrstuhl oder Straßenbahnanbindung sind für dich Must-haves? Wir haben gute Nachrichten: An beiden Hochschulstandorten hast du die Qual der Wahl. Sowohl in Magdeburg als auch in Stendal findest du tolle Wohnungen für einen schmalen Taler.

“Die Wohnung ist echt Luxus und geräumig. An anderer Stelle bekommt man dieses Paket für das Geld sicher nicht. Ich bin wirklich zufrieden.” 

 

Lucas, der Sicherheit und Gefahrenabwehr studiert, hat sich für eine Altbauwohnung im Magdeburger Stadtteil Cracau entschieden: 47 Quadratmeter für ihn allein, zwei Zimmer mit Balkon – und das für schlappe 400 Euro. Auch die Lage ist für ihn perfekt: „Es ist eine sehr ruhige Gegend, der Rotehornpark ist direkt vor der Tür und die Hochschule, Einkaufsmöglichkeiten und die City sind superschnell zu erreichen.“

Da tauscht man sich schon mal aus -
Pfeffi gegen Milch.

 

Wohnen in der „juten alten Platte“ – Dafür hast sich Journalismus-Studentin Christina entschieden. Okay, ehrlicherweise zunächst als Notlösung, da der Kölnerin die Zeit im Nacken  saß :). Aber fast vier Jahre später wohnt Christina ganz bewusst noch immer hier. „Ich bin sehr zufrieden mit meiner Wohnung. Ich muss nichts teilen oder mich über die Unordnung anderer ärgern. Alles liegt direkt vor der Haustür.“ Die Fakten sprechen für sich: 32 Quadratmeter für 256 Euro. Die Wohnung im vierten von insgesamt zehn Stockwerken befindet sich im Norden Magdeburgs, im Stadtteil Neustädter See. „Mit den meisten habe ich ein sehr gutes Verhältnis, gerade mit denen, die mit mir auf einer Etage wohnen.“

Die besten Partys finden immer in der Küche statt. Dieser Satz hängt nicht umsonst an unserer Wand. 

 

Michele studiert Internationale Fachkommunikation und hat sich für eine WG in Magdeburg Brückfeld entschieden. „Im ersten Jahr haben wir sehr viel gefeiert und auch jetzt treffen wir uns sehr oft in der Küche, kochen und trinken zusammen, hören Musik, reden und tanzen. Das Besondere an der WG ist, dass wir aus verschiedenen Teilen der Erde stammen.“ Für sein 12 Quadratmeter großes Zimmer zahlt der Italiener 317 Euro. Das Highlight ist die eigene Dusche direkt neben seinem Zimmer. „Ich mag außerdem den Balkon und den Garten, in dem wir im Sommer gemeinsam chillen.“

Die Stadt hat viel zu bieten. Man muss eben nur selbst aktiv werden, das gilt auch für das Studium. 

Eine 3er-WG in Stendals Innenstadt bewohnt die Brandenburgerin Carolin: „Die Lage der Wohnung ist sehr zentral. Wir wohnen in der Nähe der Breiten Straße. Man fällt also aus der Tür und hat direkt alles da.“ Carolin studiert Angewandte Kindheitswissenschaften und zahlt 210 Euro für 14 Quadratmeter. „Stendal ist eine niedliche, naturnahe Stadt mit vielen historischen Gebäuden, kleinen Cafés und Restaurants“.

Wohnen kannst du natürlich auch in einem Zimmer oder Appartment des Studentenwerks. Im Wohnheim in Stendal haben Lisa in ihren 4 eigenen Wänden besucht.

Wie du an einen Wohnheimplatz kommst und Antworten auf alle anderen Fragen zum Thema "Wohnen" beantwortet dir das Studentwerk >>>

News

„Ich weiß, dass die Arbeit Früchte trägt“

Read now

„Ich hatte wahnsinnig viel Glück im Leben“

Read now

Praxisnah und flexibel: Der berufsbegleitende Studiengang BWL

Read now